Trendstudie 2022: Nachhaltigkeit und Lieferketten im Onlinehandel

02. Juni 2022

Wie gut ist der Onlinehandel auf aktuelle Herausforderungen vorbereitet?

Von unterwegs den nächsten Urlaub buchen, Kinokarten kaufen oder das Abendessen bestellen –der E-Commerce boomt. Sowohl die Umsätze als auch die Angebote an Produkten und Dienstleistungen steigen jährlich rasant an.

Mit ihnen aber auch die Herausforderungen für die Branchen: Corona-Pandemie, Lieferengpässe, Materialknappheit sowie der Krieg in der Ukraine und die damit verbundene Inflation –Krisen stellen vieles Gewohntes in Frage, sorgen für Veränderungen und üben Druck auf Händler:innen aus. Zusätzlich fordert der immer stetig wachsende Umsatz der Branche einen Wandel: Immer weiter ansteigende Transportaufkommen, Verpackungen und Retouren wirken sich allesamt sowohl direkt als auch indirekt auf die Umwelt aus. Gleichzeitig gewinnt das Bewusstsein für Nachhaltigkeit bei den Konsument:innen an immer höherer Bedeutung.

Wie Onlinehändler:innen sich den aktuellen Problemen stellen und welche Schlüsse sie daraus für ihre zukünftige Unternehmensstrategie ziehen, wollen wir mit unserer Trendstudie 2022 herausfinden. Neben einem momentanen Lagebericht sollen aus den Daten auch strategische Hilfestellungen für den Onlinehandel herausgearbeitet werden. Was kann und muss man jetzt so schnell wie möglich auf den Weg bringen und wie kann die Politik bei der Umsetzung helfen?

Eine Teilnahme ist im Zeitraum vom 23.05.2022 bis zum 10.07.2022 möglich.

Du hast auch einen Onlinehandel? Dann nimm jetzt an unserer Studie teil und berichte uns von deinen Erfahrungen!

Trage dir schon jetzt den 8. September in deinen Kalender ein – dort werden wir die Ergebnisse präsentieren und diskutieren!   

DIESEN ARTIKEL TEILEN

Unsere letzten Beiträge


fynax. Flow digital.

Twitter Feed
Bleibe auf dem Laufenden. Verfolge die neuesten Tweets.
FOLLOW @FYNAX
Facebook Feed
Vernetze dich auf Facebook mit fynax
FOLLOW @FYNAX